CLAUDIA HABERKERN MIT TASSO

Meine Grundsätze in der Arbeit mit Mensch und Hund: 

Hund im Liegestuhl:
Ein angenehmes Klima sorgt für den respektvollen Umgang mit dem Menschen und Hund. Beide sollen sich in meinen Trainingstunden wohl fühlen. Ich hole jedes Team dort ab, wo es gerade steht und überfordere niemanden. Problemverhalten werden angesprochen und nach Lösungen gesucht. 

Glühbirne:
Der Hund „spricht“ mit seinem Körper. Diese „Fremdsprache“ müssen wir als Bezugsperson lernen. Ich helfe den Menschen dabei, ihre Fellnase besser zu verstehen.

Die vielen Übungen, die wir im Training lernen erkläre ich so einfach wie möglich. Auch der Sinn der Übungen sollen ersichtlich sein.

Holzbrücke:
Es ist mir ein grosses Anliegen, dass die Teams die Übungen, die wir auf dem Hundeplatz lernen, im Alltag anwenden können.

 

Meine Kompetenzen

 Bei der ATN® studierte ich Tierpsychologie mit dem Schwerpunkt Hund und schloss 2008 mit dem Diplom ab. Darauf folgte das Studium zur Hundetrainerin mit vielen interessanten Seminaren zuden Themen Angstverhalten und Aggression beim Hund oder Antijagdtraining usw.

2012 absolvierte ich den Studienlehrgang zum SKN Hundetrainer und bestand die Prüfung im Dezember 2012. Da Weiterbildung für mich sehr wichtig ist, besuche ich 2014 den Lehrgang zur Welpenförderung bei cum cane familiari. 

 

Meine Kursangebote

Junghundekurs, Bewilligung VETA HAB-0352-ZH

SKN Kurse cum cane familiari® BVET08/0003

Hundestunden: Teams, die Lust und Freude am Training haben

Teenies und Hund

UWE RIEKMANN MIT AARON gest. am 30.10.20

Meine Grundsätze in der Arbeit mit Mensch und Hund 

Arbeit mit dem Hund muss Spaß machen ... das gilt für Mensch und Hund gleichermaßen! 

Nur wer mit Freude bei der Sache ist, ist motiviert, Ziele zu erreichen und konzentriert zu arbeiten         

  • Trotzdem müssen Fehler und fehlerhaftes Verhalten von Mensch und Hund während der Übungseinheiten laufend konsequent korrigiert werden
  • Ruhe, Geduld und eine Prise Humor haben dabei noch nie geschadet,    denn in entspannter Atmosphäre lernen Mensch und Tier besser

Die gesamten Übungen werden selbstverständlich immer individuell auf das jeweilige Mensch - Hundteam zurecht geschnitten. Somit werden Hundehalter und Hund als Team gefestigt.

Der individuelle Charakter des Hundes sowie die immer einzigartige Hund-Mensch Beziehung lassen keine standardisierten Ausbildungsmethoden zu. Jegliches Fehl- und/oder Problemverhalten besteht ausschließlich aus Sicht  des Menschen.

Ich helfe ihnen, ihren Hund optimal zu Motivieren, um ein positives und effizientes Verhalten zu erlernen, den Hund auch im starkem Trieb gewalt- und stressfrei zu führen, Fehlverhalten gezielt und dauerhaft zu verhindern und die richtige und naturgerechte Einstellung zu Ihrem Hund zu bekommen.

 

Meine Kompetenzen

 2012 absolvierte ich den Studienlehrgang zum SKN Hundetrainer.

2014 absolvierte ich den Lehrgang zur Welpenförderung, beide Lehrgänge besuchte ich bei cum cane familiari.

 

Meine Kursangebote

 Junghundekurs, Bewilligung VETA HAB-0353-ZH

SKN Kurse cum cane familiari® BVET 08/0003

Hundestunden: Alltagstraining / Familienhund /Einzelstunden