SOCIAL WALK

Ein Sozialisierungsspaziergang - oder auch "social walk" genannt - dient dazu, dass sozial unsichere Hunde wieder Vertrauen zu Artgenossen, Umwelt und/oder Mensch aufbauen. Bei diesen Spaziergängen gehen die Hunde in kleinen Gruppen an der Leine, in angemessener Distanz, zueinander entweder hinter- oder nebeneinander her. Durch kleine Übungen wird das Training während des Spaziergangs ergänzt. Ziel ist, dass die Mensch-Hund-Teams lernen, entspannt in entsprechenden Abständen miteinander zu gehen und die Anwesenheit von Artgenossen und/oder Menschen wieder zu akzeptieren. Hierbei kommt es zu keinem direkten Kontakt untereinander.

Kursinhalte:

  • Arbeiten mit dem Markersignal/-wort
  • Aufbau und Festigung von alltagstauglichen Signalen (Grundgehorsam)
  • Aufbau und Einsatz verschiedener Belohnungsmöglichkeiten
  • Verbessern der Impuls- und Frustrationstoleranz
  • Entspannungsübungen

Termine auf Anfrage

Leitung: Claudia & Mischa oder Daniela